Budapest

P1100750

Es ist schon fast drei Wochen her, dass ich mit meiner Mama nach Budapest geflogen bin.

Wir sind von Düsseldorf mit Germanwings nach Budapest geflogen. Der Flug hat circa eineinhalb Stunden gedauert.

Am Flughafen angekommen sind wir mit dem 200E Bus weiter gefahren. Der Bus ist günstig und ein guter Weg in die Stadt zukommen. An der Endstation sind wir dann in die U-Bahn umgestiegen und waren schließlich mitten in Budapest.

Wir waren im Hotel Continental, welches ich euch sehr empfehlen kann. Es liegt in der Nähe einer U-Bahnstation und ist circa 500 Meter von der Großen Synagoge entfernt.Das Hotel hat einen Innen- und Außenpool, welche sich im obersten Stock befinden. Von dort hat man einen schönen Blick auf die Stadt.

Als erstes haben wir eine HopOn HopOff Bustour gemacht. Falls ihr mehrere Tage in Budapest seit, kann ich euch sehr empfehlen ein Ticket für mehrere Tage zu kaufen. Ihr könnt mit dem Ticket eine Nachttour mit dem Bus und dem Boot machen und auch tagsüber eine Bootstour machen. Wir haben diesen Bus als normalen Bus genutzt um schneller zu bestimmten Ort zu kommen.

Sehenswert ist die St. Stephans Basilika. Man ihre Kuppel besteigen und hat von dort einen tollen Ausblick über Budapest. Die Kirche ist von innen sehr imposant.

Mein Lieblingsplatz in Budapest ist der Clark Ádám tér. Diese befindet sich auf der Budaer Seite und liegt direkt an der Kettenbrücke. Von dort kann man mit der Standseilbahn ins Burgviertel fahren.

Das Burgviertel ist sehr schön und von der Fischerbastei hat man eine sehr schönen Panorama Blick über den Stadtteil Pest und das Parlament.

Ebenfalls sehenswert ist der Heldenplatz und die Große Synagoge. Hinter dem Heldenpaltz befindet sich ein Park, indem es eine Burg und einen See gibt. Im Sommer kann man auf dem See Tretboot fahren und im Winter Schlittschuhlaufen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wenn ihr shoppen gehen wollte, empfiehlt sich das Viertel rund um die Váci utca. Dort reihen sich Läden wie Zara, Bershka, Douglas und Hard Rock Café aneinander. Geht man die Váci utca Richtung der U-Bahnstation Fövám tér herunter, befindet sich am Ende der Straße eine Markthalle. Diese haben wir uns angeguckt und sie war sehr schön. Wir haben typisch ungarische Salami gekauft, welche sehr fettig aber lecker ist.

Wenn ihr euch Budapest bei Nacht angucken wollt, macht die Nachttour mit dem HopOn HopOff Bus. Dieser macht zwei Fotostopps und man hat genügend Zeit um welche zu machen. Einmal hält er am Heldenplatz und dann an der Zitadelle oben auf dem Gellértberg. Was ich euch ebenfalls empfehlen kann ist, abends mit der U-Bahn zum Batthyány tér zu fahren. Man kann dort das Parlament viel besser fotografieren als vom Boot. Abends, wenn es beleuchtet ist sieht es echt toll aus.

Wenn ihr auch so gerne Donut esst, wie ich, kann ich euch “ The Donut Library“ sehr empfehlen. Das ist ein sehr süßer Laden in der Nähe der Großen Synagoge und es schmeckt dort echt gut.

Bis bald.

Lea

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s